Sanktjohanserstraße 46
83707 Bad Wiessee/Tegernsee​

Sanktjohanserstraße 46
83707 Bad Wiessee/Tegernsee​

Gipfelglück

Wandern am Tegernsee

 

Das Wandern eröffnet ganz neue Perspektiven und beflügelt den Geist. Bergluft macht den Kopf frei. Bewegung stärkt das Immunsystem und macht glücklich. Erst recht am Tegernsee, wo die Auswahl an urigen Almen, aussichtsreichen Hütten und Berggipfeln riesig ist.

Das Hotel Bussi Baby in Bad Wiessee ist deine ideale Homebase für Wandertouren rund um den Tegernsee. Direkt nach einem ausgiebigen Frühstück schnürst du die Wanderschuhe und läufst los. Neben zahlreichen gemütlichen Wanderungen rund um den See warten auch anspruchsvollere Touren mit echtem Gipfelerlebnis auf dich.

 

Wir haben drei Wanderungen am Tegernsee für dich ausgesucht. Die solltest du nicht verpassen. 

Bergtour auf den Wallberg

Der Klassiker am Tegernsee: eine Bergwanderung auf den Wallberg, den Hausberg des Tegernsees am Südufer des Sees. Ambitionierte Wanderer lassen natürlich die Wallbergbahn links liegen und bezwingen den 1.722 Meter hohen Berg aus eigener Kraft – immerhin 930 Höhenmeter. Nach dem Aufstieg kannst du dich im Berghotel Altes Wallberghaus stärken, nur 15 Minuten von der Bergstation der Wallbergbahn entfernt.


Traumhafte Wanderung zu Almen und Hütten

Die Neureuth und Gindelalmschneid zählen zu den beliebtesten Ausflugszielen am Tegernsee. Zu Recht. Denn der Rundwanderweg zu Kreuzbergalm, Gindelalm und Neureuth ist recht kurzweilig und bietet wunderschöne Ausblicke auf den Tegernsee und Richtung Schliersee und Wendelstein. Wer dabei hungrig und durstig wird, hat gleich mehrere Almen und Hütten zur Auswahl: die im Sommer bewirtschaftete Kreuzbergalm und die Gindelalm, sowie das Berggasthof Neureuth mit riesiger Sonnenterrasse und Blick auf dem See – auch im Winter ein beliebtes Ausflugsziel.


Zur Tegernseer Hütte wandern

Die Tegernseer Hütte auf 1.650 Meter sitzt wie ein Adlerhorst zwischen Buchstein und Rossstein. Eine Top-Lage mit grandioser Aussicht. Der kürzeste Wanderweg zur Hütte führt von Bayerwald über die Sonnbergalm und erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Denn das letzte Stück ist mit etwas Kraxelei verbunden. Wer dies umgehen möchte, nimmt den Altweibersteig um den Roßstein herum. Das dauert rund 20 Minuten länger. Die Aussicht lässt sich dort am besten bei einem kühlen Getränk und klassischen Hüttengerichten genießen.